AGB


1. Geltungsbereich

Der Sozialkartei-Verlag GbR (im Folgenden „wir") führt Ihre Internetbestellung auf der Grundlage der folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB") an Verbraucher gemäß § 13 BGB in der zum Zeitpunkt Ihrer Bestellung gültigen Form aus.

2. Vertragspartner

Der Kaufvertrag kommt mit dem Sozialkartei-Verlag GbR, Inhaber: Hartmut Zantke und Gabriele Seifert-Zantke, Seestraße 21, 71229 Leonberg, Deutschland, zustande. Sie erreichen uns für Fragen, Reklamationen und Beanstandungen werktags von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr unter der Telefonnummer +49 (0)7152-9368 sowie per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

3. Angebote und Vertragsschluss

(1) Sämtliche Angaben zu Produkten, Produkteigenschaften und Preisen gelten vorbehaltlich Irrtum. Unser Angebot ist freibleibend.
(2) Nach erfolgter Bestellung bestätigen wir Ihnen zunächst den Eingang Ihrer Bestellung. Sie sind verpflichtet, uns eventuelle Abweichungen zwischen dieser Bestätigung und Ihrer Bestellung mitzuteilen.
(3) Die Vertragsannahme durch uns erfolgt erst durch die Auslieferung der Ware.

4. Widerrufsbelehrung


Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unseren Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 100 EUR nicht übersteigt. Andernfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.
Ende der Widerrufsbelehrung

5. Lieferung & Porto
(1) Wir weisen darauf hin, dass sämtliche Angaben zu Verfügbarkeit, Versand oder Zustellung eines Produktes lediglich voraussichtliche Angaben und ungefähre Richtwerte sind. Sie stellen keine verbindlichen bzw. garantierten Versand- oder Liefertermine dar. Sollte der Sozialkartei-Verlag GbR während der Bearbeitung Ihrer Bestellung feststellen, dass die von Ihnen bestellten Artikel nicht verfügbar sind, werden Sie darüber gesondert per E-Mail informiert. Soweit eine Lieferung an den Besteller nicht möglich ist, weil der Besteller nicht unter der von ihm angegebenen Lieferadresse angetroffen wird, trägt der Besteller die Kosten für die erfolglose Anlieferung.
(2) Für Porto und Verpackung berechnen wir Ihnen die jeweiligen Preise der Deutschen Post und von DHL. Zusätzlich erhebt der Versandienstleister DHL bei Lieferung der Ware 2,00 EUR direkt beim Besteller.
(3) Wir versenden standardmäßig in folgende Länder: Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Kanada, Luxemburg, Mexiko, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Schweden, Schweiz, Spanien, USA
(4) Bei Bestellungen über 31,5 kg (9 Bücher) werden die Versandkosten gesondert berechnet.
(5) Für Bestellungen, die nicht über das Internet ausgeführt werden sollen, stellen wir ein Bestellformular im PDF-Format zur Verfügung.

6. Zahlung & Verzug
Der Besteller kann den Kaufpreis per Kreditkarte, Sofortüberweisung, Vorkasse oder Lastschriftverfahren bezahlen. Gerät der Kunde mit der Zahlung in Verzug, werden pro Mahnung 5,00 EUR Mahngebühr fällig.

7. Preis
Alle angegebenen Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer von derzeit 7%. Der Sozialkartei-Verlag GbR ist ein Kleinunternehmen und muss deswegen nach § 19 UStG auf der Rechnung die Umsatzsteuer nicht gesondert ausweisen.

8. Eigentumsvorbehalt
Bis zur vollständigen Begleichung aller gegen Sie bestehenden Ansprüche verbleibt die gelieferte Ware im Eigentum von Sozialkartei-Verlag GbR.

9. Hinweis auf Datenerhebung, Datenschutz
Alle personenbezogenen Daten werden grundsätzlich vertraulich behandelt. Die für die Geschäftsabwicklung notwendigen Daten werden gespeichert und im Rahmen der Bestellabwicklung gegebenenfalls an verbundene Unternehmen (z.B. Paketzustelldienste) weiter gegeben. Bei der Datenverarbeitung werden Ihre schutzwürdigen Belange gemäß den gesetzlichen Bestimmungen berücksichtigt. Jeder Kunde hat das Recht, der Zusendung von Produktinformationen per Post oder E-Mail jederzeit zu widersprechen. Bis zum Eingang des Widerspruchs ist der Kunde mit der Zusendung von Produktinformationen per Post oder E-Mail einverstanden.

10. Schlussbestimmungen
Bei Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Liefervertrages oder dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen bleiben die übrigen Bestimmungen weiterhin wirksam.

Stand: Januar 2011